Landschafts- und Knickpflege

Landschafts- und Knickpflege

Dreimal haben wir uns in diesem Jahr zu unserem Gartentag getroffen. Dieser dient nicht nur der Pflege des Gartens am Hofcafé sondern auch der Landschafts- und Knickpflege.

Wir verwenden dabei besondere Aufmerksamkeit auf invasive Neophyten, Arten also, die in unserer Landschaft nicht heimisch sind und sich zu Lasten der heimischen Arten verbreiten.

In diesem Jahr bekämpfen wir die Späte Traubenkirsche. Naturschutz-organisationen rufen zur Rodung auf. Sie ist schwierig zu bekämpfen, weil das Regenerations- und Wiederausschlagvermögen sehr hoch ist. Die Spätblühende Traubenkirsche gilt im Naturschutz oft als das Markenzeichen eines aggressiven, schwer kontrollierbaren Unkrauts, das mit großem Aufwand bekämpft werden muss.

 

Previous Post Next Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.