Lieder machen Mut
 
Wir möchten an den Liederabenden im Hofcafé neue Lieder entdecken, die wir unter ein Thema stellen und danach gemütlich zusammen singen. Viele Lieder sind gesungene Geschichten oder Gedichte. Die Lieder sollen Mut machen und die Erinnerung an mutige Taten wach halten.
 
 
 
Mittwoch, der 29.10.2014 – Lieder zum Widerstand
 
Ann-Kristin Kröger vom Verein Tontalente stellt eine Auswahl von Liedern vor, erzählt von der Entstehungsgeschichte und wie die Lieder über die Jahrzehnte gesungen und interpretiert wurden, so z.B. das Lied von den Moorsoldaten: 1933 wurde es von den Insassen des KZ Börgermoor aus Trotz gegen die grausame Behandlung gedichtet. Ab 1935 wird es bei den Internationalen Brigaden und später auch auf englisch und französisch gesungen. Auf die Melodie mit neuem Text singt es heute die Frauenbewegung in der Türkei.
 
 
Montag, der 17.11.2014 – jiddische Lieder
 
An diesem Abend stellt uns Ann-Kristin Kröger Lieder aus dem jüdischen Widerstand vor. So u.a. das Lied "Shtil di Nakht is oysgesternt - Still, die Nacht ist voller Sterne". Das Lied erzählt die Geschichte der jüdischen Widerstandskämpferin, Vitka Kempner aus dem litauischen Ghetto Wilna, die mit einer selbst gebauten Bombe einen Munitionszug der Wehrmacht sabotierte.

In den ersten beiden Veranstaltungen sollen neue Lieder gelernt und bekannte Lieder gemeinsam gesungen werden. Wir laden ein, Lieder mitzubringen.
 
 
Erzählabend
 
Mit der dritten Veranstaltung kehren wir zu unserem Format „Gespräch auf dem roten Sofa“ zurück und hören von einer Jugend in Palingen, die 1953 mit der Flucht nach Westdeutschland endet und erst 36 Jahre später eine Rückkehr in die Heimat findet.
 
 
Mittwoch, der 10.12.2014 – eine Jugend in Palingen
 
Herbert Mette, geboren 1939 in Lübeck und aufgewachsen in Palingen flieht 1953 mit seiner Familie nach Westdeutschland. Bei Bad Bramstedt betreibt er Landwirtschaft und kehrt zu Verwandtenbesuchen nach Schönberg und Lockwisch zurück. Der Zugang nach Palingen bleibt ihm aber versperrt, erst nach 36 Jahren betritt er sein Heimatdorf wieder. Herbert Mette berichtet auf dem roten Sofa von Jugend und Wiederkehr.
 
 
 
Alle Veranstaltungen finden im Hofcafé, Hauptstraße 28, Palingen statt und beginnen um 19.30 Uhr. Der Kostenbeitrag für Erwachsene beträgt 2 Euro. Eintritt für Jugendliche ist frei.

Eine Kooperationsveranstaltung vom Deel 28 e.V. und von Tontalente e.V., gefördert im Bundesprogramm »Toleranz fördern – Kompetenz stärken« des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
 
Weiterführende links:

Facebook - Palingen Fanpage

Facebook - Deel28 - Kulturverein

 
Deel28 e.V. 23923 Palingen
Produktion + Design: © Palme Design Nordus
www.grafik-design-nordus.de
Grafiken für diese Webseite © 2009 Manuel Nordus
All rights reserved. Any abuse, non-authorized reproducing or copying is strictly prohibited.